Wappen Thüringen

Bei der neuen Digitalisierungsstrategie geht es darum Freistaat zukunftssicher zu machen !
Federführend dabei ist das Wirtschafts- und Wissenschaftsministerium, das für 2018 und 2019 rund 16,5 Millionen Euro zur Verfügung stellt.
Die „Thüringer Strategie für die Digitale Gesellschaft“ bündelt bisher bestehende Projekte und stößt viele weitere an.
Die Ziele sind es, die digitalen technologischen Prozesse in praktisch allen Lebensbereichen aktiv zu gestalten.
Die dadurch bietende Chancen gilt es zu nutzen – und Thüringen fit für die digitale Zukunft zu machen.
Die Strategie ist nicht nur eine abstrakte Analyse, sondern benennt konkrete Maßnahmen.
Damit sich das Leben für die Menschen in Thüringen verbessert.

Drei strategische Leitthemen beinhaltet die Strategie: „Mittelstand 4.0“, „Digitale Landesentwicklung“ und „Bildung und Forschung digital“. Dazu kommen acht Querschnittsthemen, darunter „Breitbandausbau“ und „Digitalisierung der Verwaltung“ („E-Government“).

Viele Förderprogramme stehen den mittelständischen Unternehmen zur Verfügung, welche ab sofort genutzt werden können.

“Sagt Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee. Er betont, dass die Digitalisierung nicht nur Wirtschaft und Politik betreffe, sondern unter anderem auch Kultur, Mobilität und Gesundheitswesen.